HINWEISE / FAQ

HINWEISE

Haftung

1. Der Aufenthalt auf den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

2. Für die vom Veranstalter, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursachten Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit haftet der Veranstalter nach den gesetzlichen Vorschriften.

3. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur für Schäden, die von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden, es sei denn, es sind wesentliche Vertragspflichten betroffen.

4. Die Haftung ist außer im Falle des vorsätzlichen Handelns auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens begrenzt.

5. Unfälle oder Schäden sind unverzüglich anzuzeigen.

Jugendschutz

Unter 16 Jahren darfst du bis 22 Uhr auf das Veranstaltungsgelände. Mit deinen Eltern oder einem Erziehungsberechtigten darfst du so lange bleiben, bis das Gelände nach der Veranstaltung schließt. Wenn du Dein 16. Lebensjahr vollendet hast, aber noch keine 18 bist, darfst du das Gelände bis 24 Uhr besuchen. Auch hier gilt: Mit einem Erziehungsberechtigten hast du keine Zeitbegrenzung. Durch das ausgefüllte Formular „Erziehungsbeauftragung“ können deine Eltern einem Volljährigen für die Zeitdauer des Veranstaltung ihre Vollmacht übertragen. Diese Person sollte sich dann allerdings immer in unmittelbarer Reichweite zu dir aufhalten und einen Personalausweis mit sich führen. Grundsätzlich erlauben wir pro Bevollmächtigten maximal 2 minderjährige Personen. Formular Erziehungsbeauftragung Jugendschutzgesetz

Abendkasse

Die Abendkasse ist in der Regel 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn zeitgleich zum Einlass geöffnet. Einlass. Bitte informieren Sie sich, ob es noch Tickets an der Abendkasse gibt.

Ausverkaufte Veranstaltungen sind auf der Homepage als solche gekennzeichnet,

Kinder

Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung von einem Erziehungsberechtigten das Veranstaltungsgelände vertreten. Hierbei gelten unsere JuSchG-Bestimmungen.

Wenn du Dein 16. Lebensjahr vollendet hast, aber noch keine 18 bist, darfst du das Gelände bis 24 Uhr besuchen. Auch hier gilt: Mit einem Erziehungsberechtigten hast du keine Zeitbegrenzung. Durch das ausgefüllte Formular „Erziehungsbeauftragung“ können deine Eltern einem Volljährigen für die Zeitdauer des Veranstaltung ihre Vollmacht übertragen. Diese Person sollte sich dann allerdings immer in unmittelbarer Reichweite zu dir aufhalten und einen Personalausweis mit sich führen. Grundsätzlich erlauben wir pro Bevollmächtigten maximal 2 minderjährige Personen.

Das Formular könnt ihr euch hier downloaden.

Rassismus

Rassistisches, fremdenfeindliches, rechtsradikales, nationalsozialistisches oder politisches Propagandamaterial hat beim Gießener Kultursommer nichts verloren und wird mit sofortigem Verweis vom Veranstaltungsgelände geahndet.

Wir behalten uns darüber hinaus vor, jeden Fall von straffälligem Verhalten sofort zur Anzeige zu bringen.

 

Rollstuhlfahrer

Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „B“ können auf ihr Ticket kostenlos eine Begleitperson mitbringen – diese braucht kein Extraticket und muss nicht vorher angemeldet werden. Auf dem Gelände ist ein Rollstuhl-Podest auf, für gute Sicht ist also gesorgt. Darüber hinaus gibt es eine behindertengerechte Toiletten. Bitte berücksichtigen Sie, dass je nach Wetterlage die Bodenverhältnisse variieren können und ein Zugang zum Gelände erschwert werden könnte.

Bitte melden Sie sich diesbezüglich bei unserem Personal und auch gerne über info@konzertbuero-bahl.de vorab.

Verbote

Es ist allen Personen, die das Veranstaltungsgelände betreten, untersagt, folgende Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände zu bringen oder einen der folgenden Gegenstände mitzuführen:

  • rassistisches, fremdenfeindliches, rechtsradikales, nationalsozialistisches oder sonstiges politisches oder religiöses Propagandamaterial
  • Waffen jeder Art
  • Tiere aller Art
  • Sachen und Gegenstände, die als Waffen, Hieb-, Stoß-, Stichwaffen oder als Wurfgeschosse Verwendung finden können
  • Gassprühdosen, ätzende, brennbare, färbende Substanzen, oder Gefäße mit Substanzen, die die Gesundheit beeinträchtigen oder leicht entzündbar sind – Ausnahme: handelsübliche Taschenfeuerzeuge
  • Flaschen, Becher, Krüge, Dosen oder sonstige Gegenstände, die aus Glas oder einem anderen zerbrechlichen, splitternden oder besonders harten Material hergestellt sind
  • sperrige Gegenstände wie Leitern, Kisten, Reisekoffer
  • Rucksäcke (größer als DIN A4)
  • Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln, Rauchpulver, Rauchbomben oder andere pyrotechnische Gegenstände
  • Fahnen- oder Transparentstangen
  • Getränke und Speisen aller Art
  • jegliche werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände, einschließlich Banner, Schilder, Symbole und Flugblätter, wenn nicht anders vom Veranstalter genehmigt.

Wenn nicht anders vom Veranstalter autorisiert, wird allen Personen, die das Gelände betreten untersagt:

  • politische Propaganda und Handlungen, rassistische, fremdenfeindliche, rechtsradikale Parolen und Embleme zu veräußern oder zu verbreiten
  • nicht für die allgemeine Benutzung vorgesehene Bauten und Einrichtungen, insbesondere Fassaden, Zäune, Mauern, Umfriedungen, Absperrungen, Beleuchtungsanlagen, Bäume, Masten aller Art und Dächer zu besteigen oder zu übersteigen
  • Bereiche (z.B. Funktionsräume), die nicht für die Allgemeinheit zugelassen sind, bzw. deren Zutrittsberechtigung nicht für diese Bereiche gilt, zu betreten
  • mit Gegenständen aller Art zu werfen
  • Feuer zu machen, Feuerwerkskörper, Leuchtkörper, Rauchpulver, Rauchbomben oder andere pyrotechnische Gegenstände abzubrennen oder abzuschießen
  • ohne Genehmigung des Veranstalters Waren zu verkaufen, Drucksachen oder Werbeartikel zu verteilen und Sammlungen durchzuführen
  • bauliche Anlagen, Einrichtungen oder Wege zu beschriften, zu bemalen oder zu bekleben
  • außerhalb der Toiletten die Notdurft zu verrichten oder das Gelände durch das Wegwerfen von Gegenständen – Abfällen, Verpackungen, leeren Behältnissen usw. – zu verunreinigen
  • ohne Genehmigung des Veranstalters Ton, Bilder, Beschreibungen oder Veranstaltungsergebnisse im ganzen oder einzeln (außer für private Zwecke) aufzunehmen, zu übermitteln oder in anderer Weise über das Internet oder andere Medien zu verbreiten oder andere Personen dabei zu unterstützen
  • ohne Genehmigung des Veranstalters Fotografien oder Bilder, die auf dem Gelände gemacht werden, gewerblich zu verbreiten
Sicherheit

Bitte wenden Sie sich an unser Sicherheitspersonal, die Polizei oder am Infostand, wenn Ihnen etwas negativ auffällt oder Sie Fragen zur Sicherheit haben. Sei es Vandalismus, Diebstahl oder andere kriminelle Machenschaften! Auch Verstöße gegen unsere Hausordnung können Sie gerne mitteilen.

Hausordnung

PRÄAMBEL

Diese Hausordnung ist materiell eine Benutzungsordnung. Sie gilt für das gesamte Veranstasltungsareal.

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Die Hausordnung gilt im umgrenzten Gelände mit allen Anlagen und Einrichtungen einschließlich sämtlicher Zu- und Abgänge für den gesamten Zeitraum der Veranstaltung.

§ 2 WIDMUNG

Das Gelände dient vornehmlich dem Aufenthalt von Personen, die die Veranstaltungen mit evtl. Rahmenprogramm besuchen wollen. Ein Anspruch der Allgemeinheit auf Benutzung des Geländes besteht nicht.

§ 3 VIDEOÜBERWACHUNG

Das umgrenzte Gelände kann mit einer Videoüberwachung gesichert werden.

§ 4 EINGANGSKONTROLLEN

1. Der Sicherheits- und Ordnungsdienst ist berechtigt, Personen – auch unter Einsatz technischer Hilfsmittel – darauf hin zu untersuchen, ob sie aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsums oder wegen Mitführung von Waffen oder von gefährlichen oder feuergefährlichen Sachen ein Sicherheitsrisiko darstellen.

2. Der Sicherheits- und Ordnungsdienst ist mit Zustimmung der Personen berechtigt, Bekleidungsstücke oder mitgeführte Behältnisse zu durchsuchen. Hierzu können auch technische Hilfsmittel und Geräte eingesetzt und verwendet werden.

3. Personen, die ein Sicherheitsrisiko darstellen oder ihre Zustimmung zur Durchsuchung verweigern, sind zurückzuweisen und am Betreten des Geländes zu hindern.

4. Es ist bekannt, dass für alle Veranstaltungen im Rahmen des Gießener Kultursommers ein Eintrittsgeld erhoben wird. Die Höhe des Eintrittsgeldes richtet sich nach der jeweiligen Veranstaltung und ist vor Ort ausgewiesen sowie im Vorfeld über die Webseite des Veranstalters oder Informationen der Vorverkaufssysteme kommuniziert. Dieses ist für den Besuch der einzelnen Veranstaltung fällig. Die Veranstaltungsstätte kann nur mit einer gültigen Eintrittskarten betreten werden und verliert mit Verlassen des Zeltpalastes ihre Gültigkeit. Eine Weitergabe des Tickets ist nicht gestattet. Nach Passieren dieser Sicherheitsschleuse akzeptiert der Gast diese Vereinbarung und hat keinerlei Anspruch auf Rückerstattung – insbesondere auch nach Verlassen des Geländes, bei Absage der Veranstaltung durch höhere Gewalt, Naturkatastrophen oder Absage der Veranstaltung im Allgemeinen.

§ 5 VERHALTEN AUF DEM GELÄNDE

1. Alle Personen, die das Veranstaltungsgelände betreten, haben sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder – mehr als nach den Umständen unvermeidbar – behindert oder belästigt wird.

2. Alle Personen, die das Veranstaltungsgelände betreten, haben den Anordnungen der Polizei, der Feuerwehr, des Sicherheits-, Ordnungs- und Rettungsdienstes sowie der über Lautsprecher erfolgenden Anordnungen Folge zu leisten.

3. Wer vorsätzlich oder fahrlässig diese Anordnungen nicht befolgt, kann vom Sicherheits- und Ordnungsdienst oder der Polizei von dem Gelände verwiesen werden.

4. Alle Besucher, die das Veranstaltungsgelände betreten, müssen auf dem Weg zu den Besucherplätzen die dafür vorgesehenen Zugänge benutzen.

5. Alle Auf- und Abgänge, sowie Not-, Flucht- und Rettungswege sind freizuhalten. Unbeschadet dieser Hausordnung können erforderliche weitere Anforderungen für den Einzelfall zur Verhütung oder Beseitigung von Gefahr für Leben, Gesundheit oder Eigentum erlassen werden. Den zu diesem Zweck ergehenden Weisungen der Polizei oder des Sicherheits- und Ordnungsdienstes ist Folge zu leisten.

6. Abfälle, Verpackungsmaterial und leere Behältnisse sind nicht achtlos wegzuwerfen, sondern in den auf dem Veranstaltungsgelände stehenden Abfallbehältern zu entsorgen. Dabei ist auch auf die vorgesehene Trennung der zu entsorgenden Materialien zu achten.

7. Das Fahren und Parken innerhalb des Geländes ist nur nach der Genehmigung durch den Veranstalter oder die Polizei erlaubt.

§ 6 VERBOTE

1. Es ist allen Personen, die das Veranstaltungsgelände betreten, untersagt, folgende Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände zu bringen oder einen der folgenden Gegenstände mitzuführen:

rassistisches, fremdenfeindliches, rechtsradikales, nationalsozialistisches oder politisches Propagandamaterial
Waffen jeder Art
Sachen und Gegenstände, die als Waffen, Hieb-, Stoß-, Stichwaffen oder als Wurfgeschosse Verwendung finden können
Gassprühdosen, ätzende, brennbare, färbende Substanzen, oder Gefäße mit Substanzen, die die Gesundheit beeinträchtigen oder leicht entzündbar sind – Ausnahme: handelsübliche Taschenfeuerzeuge
Flaschen, Becher, Krüge, Dosen oder sonstige Gegenstände, die aus Glas oder einem anderen zerbrechlichen, splitternden oder besonders harten Material hergestellt sind
sperrige Gegenstände wie Leitern, Kisten, Reisekoffer
Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln, Rauchpulver, Rauchbomben oder andere pyrotechnische Gegenstände
Fahnen- oder Transparentstangen, die länger als 1 Meter oder deren Durchmesser größer als drei Zentimeter ist
Getränke und Speisen aller Art
jegliche werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände, einschließlich Banner, Schilder, Symbole und Flugblätter, wenn nicht anders vom Veranstalter genehmigt.
Wenn nicht anders vom Veranstalter autorisiert, wird allen Personen, die das Gelände betreten untersagt:

politische Propaganda und Handlungen, rassistische, fremdenfeindliche, rechtsradikale Parolen und Embleme zu veräußern oder zu verbreiten
nicht für die allgemeine Benutzung vorgesehene Bauten und Einrichtungen, insbesondere Fassaden, Zäune, Mauern, Umfriedungen, Absperrungen, Beleuchtungsanlagen, Bäume, Masten aller Art und Dächer zu besteigen oder zu übersteigen
Bereiche (z.B. Funktionsräume), die nicht für die Allgemeinheit zugelassen sind, bzw. deren Zutrittsberechtigung nicht für diese Bereiche gilt, zu betreten
mit Gegenständen aller Art zu werfen, oder Flüssigkeit aller Art zu verschütten, insbesondere wenn dies in Richtung der Besucher (Jedermann) erfolgt
Feuer zu machen, Feuerwerkskörper, Leuchtkörper, Rauchpulver, Rauchbomben oder andere pyrotechnische Gegenstände abzubrennen oder abzuschießen
ohne Genehmigung des Veranstalters Waren zu verkaufen, Drucksachen oder Werbeartikel zu verteilen und Sammlungen durchzuführen
bauliche Anlagen, Einrichtungen oder Wege zu beschriften, zu bemalen oder zu bekleben
außerhalb der Toiletten die Notdurft zu verrichten oder das Gelände durch das Wegwerfen von Gegenständen – Abfällen, Verpackungen, leeren Behältnissen usw. – zu verunreinigen
ohne Genehmigung des Veranstalters Ton, Bilder, Beschreibungen oder Veranstaltungsergebnisse im ganzen oder einzeln (außer für private Zwecke) aufzunehmen, zu übermitteln oder in anderer Weise über das Internet oder andere Medien zu verbreiten oder andere Personen dabei zu unterstützen
ohne Genehmigung des Veranstalters Fotografien oder Bilder, die auf dem Gelände gemacht werden, gewerblich zu verbreiten
§ 7 HAFTUNG

1. Der Aufenthalt auf dem Veranstaltungsgelände erfolgt auf eigene Gefahr.

2. Für die vom Veranstalter, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursachten Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit haftet der Veranstalter nach den gesetzlichen Vorschriften.

3. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur für Schäden, die von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden, es sei denn, es sind wesentliche Vertragspflichten betroffen.

4. Die Haftung ist außer im Falle des vorsätzlichen Handelns auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens begrenzt.

5. Unfälle oder Schäden sind unverzüglich anzuzeigen.

§ 8 ZUWIDERHANDLUNGEN

1. Die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten richtet sich nach den örtlichen Polizeiverordnungen.

2. Die Rechte des Inhabers des Hausrechts bleiben unberührt.

3. Gegen Personen, die durch ihr Verhalten die Sicherheit und Ordnung der Veranstaltung beeinträchtigen oder gefährden, kann ein Hausverbot für die gesamte Dauer der Veranstaltung erteilt werden.

§ 9 INKRAFTTRETEN

Die Hausordnung tritt mit dem Tag der Übernahme des Geländes durch den Veranstalter in Kraft.

§ 10 BEKANNTMACHUNG

Die Hausordnung wird durch Anschläge am Eingang des umgrenzten Geländes bekannt gemacht.

Akkreditierung / Presse / Gäste

Presse und Gäste melden sich bitte direkt an der Abendkasse. Dort sind Tickets auf den entsprechenden Namen hinterlegt. Die Abendkasse befindet sich direkt vorne am Eingang zum Kloster Schiffenberg.

Die Akkreditierungsphase ist  grundsätzlich bis 1 Woche vor der Veranstaltung. Alle Anfragen werden gesammelt und zum Ende hin bearbeitet. Presseanfragen bitte an jutta@promo-team.de schicken.

Bei einer Akkreditierungsanfrage bitte Referenzen und/oder Mediadaten mitschicken. Danke! Pressematerial und das Akkreditierungsformular zum Gießener Kultursommer finden Sie im Pressebereich.

FAQ

Wo bekomme ich Informationen zu den Veranstaltungen und Tickets?

Sie bekommen die Informationen auf der Webseite oder im Büro des Konzertbüro Bahl GmbH. Sie finden uns im Weißenburgring 23, 35415 Pohlheim. Telefon: 06404-5069985

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail senden.

Wer nimmt Fragen und Anregungen entgegen?

Sie können sich an unsere Hotline wenden! Rufnummer 06404-5069985.

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail senden.

Darf ich eine Tasche oder sperrige Gegegnstände mitnehmen?

Nein. Gepäck wie große Taschen oder Rucksäcke sind auf unseren Veranstaltungen nicht erlaubt. Sollte es eine Garderobe geben, können diese dort abgegeben werden. Andernfalls bitten wir Sie von der Mitnahme dieser Gegenstände abzusehen.

Darf ich Haustiere mit auf das Gelände nehmen?

Nein, Haustiere sind auf dem Veranstaltungsgelände nicht erlaubt.

Darf ich auf die Veranstaltung, wenn ich noch keine 16 bzw. 18 Jahre alt bin?

Unter 16 Jahren darfst du bis 22 Uhr auf das Veranstaltungsgelände. Mit deinen Eltern oder einem Erziehungsberechtigten darfst du so lange bleiben, bis das Gelände nach der Veranstaltung schließt.

Wenn du Dein 16. Lebensjahr vollendet hast, aber noch keine 18 bist, darfst du das Gelände bis 24 Uhr besuchen. Auch hier gilt: Mit einem Erziehungsberechtigten hast du keine Zeitbegrenzung. Durch das ausgefüllte Formular „Erziehungsbeauftragung“ können deine Eltern einem Volljährigen für die Zeitdauer des Veranstaltung ihre Vollmacht übertragen. Diese Person sollte sich dann allerdings immer in unmittelbarer Reichweite zu dir aufhalten und einen Personalausweis mit sich führen. Grundsätzlich erlauben wir pro Bevollmächtigten maximal 2 minderjährige Personen.

Formular Erziehungsbeauftragung

Jugendschutzgesetz

Ich sitze im Rollstuhl oder bin schwerbehindert? Gibt es hierfür einen besonderen Bereich?

Für Rollstuhlfahrer gibt es in der Regel bei unbestuhlten Veranstaltungen einen separaten Bereich. Das Rollstuhl-Ticket ermöglich Ihnen hier den Zugang. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich ein Platz für den Inhaber sowie deren Begleitperson des Tickets reserviert ist.

 

Ich habe Tickets gewonnen oder stehe auf der Gästeliste. Wo muss ich mich melden?

Alle o.g. Tickets werden an der Abendkasse hinterlegt. Bitte melden Sie sich dort. Bitte haben Sie einen Ausweis bei sich – unser Team wird sich sehr darüber freuen.

Darf ich Essen und Getränke mit auf die Veranstaltung nehmen?

Nein. Auf den Veranstaltungen ist die Mitnahme von Essen oder Getränke erlaubt.

Was darf ich auf keinen Fall auf das Gelände mitnehmen?

Damit auch für die Sicherheit der Gäste gesorgt ist, gibt es natürlich auch ein paar Regeln. Es ist verboten, folgende Gegenstände auf das Gelände mitzunehmen:

  • Waffen jeder Art
  • rassistisches, fremdenfeindliches, rechtsradikales, nationalsozialistisches oder politisches Propagandamaterial
  • Sachen und Gegenstände, die als Waffen, Hieb-, Stoß-, Stichwaffen oder als Wurfgeschosse Verwendung finden können
  • Gassprühdosen, ätzende, brennbare, färbende Substanzen, oder Gefäße mit Substanzen, die die Gesundheit beeinträchtigen oder leicht entzündbar sind –
    Ausnahme: handelsübliche Taschenfeuerzeuge
  • Flaschen, Becher, Krüge, Dosen oder sonstige Gegenstände, die aus Glas oder einem anderen zerbrechlichen, splitternden oder besonders harten Material hergestellt sind
  • sperrige Gegenstände wie Leitern, Kisten, Reisekoffer
  • Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln, Rauchpulver, Rauchbomben oder andere pyrotechnische Gegenstände
  • Fahnen- oder Transparentstangen, die länger als 1 Meter oder deren Durchmesser größer als drei Zentimeter ist
  • Getränke und Speisen aller Art
  • jegliche werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände, einschließlich Banner, Schilder, Symbole und Flugblätter, wenn nicht anders vom Veranstalter genehmigt.

 

Darf ich Fotos auf der Veranstaltung machen?

Es ist nicht gestattet Fotos vom Künstler während der Veranstaltung zu machen. Wir empfehlen die Kamera auch aus Sicherheitsgründen zu Hause zu lassen. Das Fotografieren mit professionellen Kameras ist Ausdruck nur nach vorheriger Akkreditierung gestattet. Diese ist über den Pressebereich im Vorfeld schriftlich zu beantragen.

Wo werden Fundsachen gesammelt?

Während der Veranstaltung können Fundsachen am Infostand / Abendkasse abgegeben und wieder abgeholt werden. Nach der Veranstaltung geben wir nicht abgeholte Fundsachen an die Polizeistelle Gießen.

Was muss ich noch beachten?

Wir behalten uns vor, dass zu stark alkoholisierte oder unter Drogen stehende Besucher durch das Sicherheitspersonal einen Verweis von der Veranstaltung bekommen können, ebenso kann der Eintritt ohne Rückerstattung verwehrt werden. Bitte verhalten Sie sich friedlich und freundlich! Schonen Sie die Umwelt!

Datenschutzerklärung  I  Jugendschutz  I  Hinweise  I  Presse   I  AGB  I  Referenzen  I  Impressum  I  

(c) KONZERTBÜRO BAHL GMBH

*0.20 EUR/Anruf - Mobilfunkpreise max. 0.60 EUR/Anruf